20. Juni 2019 um 13:04 Uhr ¡Kontakt ¡Impressum
 Home » Abteilungen » Fußball »
 
Hauptverein
News
Management
Chronik
Chronik in Bildern
TSV-Nachrichten
Belegungsplan
Formulare & Satzung
Bilder
Abteilungen
Eishockey
Eisstock
Fußball
Skiclub
Tennis
Tischtennis
Turnen
 

Fußball


So nun ist sie endlich vorbei, die lange Winterpause, in der nicht Fußball gespielt werden konnte. Kein Fußball in der Winterpause, das ist nicht ganz richtig – denn die Fußballer des TSV Bertoldshofen bzw. der SG Bertoldshofen/Sulzschneid haben an zwei Hallenturnieren teilgenommen. Das Turnier in des FC Thalhofen in Marktoberdorf war noch nicht so berauschend aber das Einladungsturnier in Wald, da sah man, dass die Formkurve auch in der Halle deutlich nach oben geht. Man konnte technisch und spielerisch mit den Mannschaften der höheren Ligen gut mithalten und belegte einen der vorderen Plätze. 

Auch das Trainingslager in Italien lief unter dem Motto, alles für den Aufstieg in die Kreisklasse. So wurde unter dem Trainerteam von Werner Moll an der Technik gefeilt, Kondition gebolzt, Spielzüge geübt und Taktik besprochen. Die Spieler sollten lernen, wie sie in verschiedenen Situationen auf dem Spielfeld zu reagieren haben. 

Die ersten Vorbereitungsspiele liefen durchwachsen, was aber ganz normal ist, da die Trainer immer noch etwas ausprobieren wollen, um für die Rückrunde die besten Spieler für die zwei Mannschaften auf den Platz zu schicken. So wurde im ersten Heimspiel nach der Pause in Bertoldshofen ein umkämpftes 1:1 eingespielt. Was uns in der Tabelle nicht wirklich weitergeholfen hat. Beim Auswärtsspiel in Nesselwang lief es dann schon besser. Hier konnten die drei Punkte durch einen 1:2 Auswärtssieg aus Nesselwang entführt werden. So rückten in der Tabelle die ersten vier Mannschaften noch enger zusammen. Da auch der FC Thingau als derzeitiger Tabellenführer nur Unentschieden in Lechbruck gespielt hat. So bleibt der Kampf um die ersten beiden Plätze in der Tabelle sehr spannend und unsere Kicker hoffen, dass nun auch möglichst viele Zuschauer zu den Heimspielen nach Bertoldshofen kommen werden, um unsere Mannschaften anzufeuern.

Auch in Sachen Jugend waren die Verantwortlichen in der Winterpause sehr aktiv. Hier wurden zwei neue Jugendleiter für den TSV Bertoldshofen gefunden. Dies sind Stefan Brugger und Michael Sting. Die zwei machten sich gleich an die Arbeit. Sichteten Listen und hängten neue Listen in der Turnhalle aus, um herauszufinden wer denn gerne Fußball spielen möchte. Aber leider reicht es für Bertoldshofen nicht, eigene Jugendmannschaften zu stellen. So haben wir bei unserem Partner der Spielgemeinschaft in Sulzschneid nachgefragt. Und es hat sich herausgestellt, dass die das gleiche Problem hatten wie wir. Aber ein Abgleich der Jugendlisten brachte ein ernüchterndes Ergebnis, auch für beide Vereine zusammen reicht es nicht Mannschaften zu stellen. Was tun? Diese Frage stellten sich nun die Verantwortlichen. Hier kam ein Anruf eines Verantwortlichen des TSV Marktoberdorf gerade recht, denn die hatten das gleiche Problem wie wir auch. Also haben wir uns zusammengesetzt, Listen gewälzt, verglichen und mal Probehalber eine Einteilung gemacht. So kam man zu dem Ergebnis, dass es zu dritt klappen könnte. Nun kam ein langer Marathon mit vielen Sitzungen in Bertoldshofen, Sulzschneid und in Marktoberdorf. Wir waren einer Meinung, dass der Jugendfußball wieder mehr gefördert werden muss und das eine Zusammenarbeit zwischen den Vereinen das Beste für die Kinder oder Jugendliche ist.
So wurde im April eine Kooperationsvereinbarung zwischen den drei Vereinen von den Vorständen, Abteilungs- und Jugendleitern unterschrieben.
Was nun benötigt wird, sind Trainer und Betreuer. Auch hier ist man auf einem guten Weg.

Ein Name wurde auch schnell gefunden.
Die Vereinigung der drei Mannschaften im Jugendbereich heißt:

SG MOD-Jugend

 

Geplant sind nach dem heutigen Stand der Dinge, 7 Mannschaften beim bfv zu melden.
Konkret heißt das, es wird zwei G-Jugend Mannschaften, zwei F-Jugend Mannschaften, zwei E-Jugend- und eine D-Jugend Mannschaft geben.

Viele Eltern werden nicht wissen, was dies bedeutet, tragen sich aber evtl. mit dem Gedanken ihr Kind (egal ob Junge oder Mädchen) Fußballspielen zu lassen.

G-Jugend sind Spieler, die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt noch nicht das 7. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. Jahrgänge 2013/14

F-Jugend sind Spieler, die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt noch nicht das 7. oder 8. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. Jahrgänge 2011/12

E-Jugend sind Spieler, die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt noch nicht das 9 oder 10. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. Jahrgänge 2009/10

D-Jugend sind Spieler, die im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt noch nicht das 11 oder 12. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben. Jahrgänge 2007/08

Wir suchen für all diese Altersgruppen noch Spieler bzw. Spielerinnen. Wenn Interesse besteht, sein Kind/er Fußballspielen zu lassen, kann sich beim Abteilungsleiter Werner Kraus unter der Telefonnummer 0162 5859551 nähere Auskünfte geben lassen.

Natürlich wollen wir nicht nur Fußballspielen, sondern auch ein bisschen Erfolg haben und werden unsere Trainer und Betreuer durch einen ausgebildeten Trainer schulen lassen. Hier soll dann für die Kinder und Jugendlichen die bestmögliche Ausbildung im Vordergrund stehen.

Natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Wir planen neben einem altersgerechten Training natürlich auch noch ein paar Festivitäten (z.B. Tag des Jugendfußballs in der SG MOD-Jugend, Saisonabschluss natürlich auch mit den Eltern u.ä.).

Also wer Lust auf den schönen Sport Fußball hat kann sich unter der Nummer 0162 5859551 informieren.

Bitte unbedingt vormerken:

Im Mai findet wieder eine Altpapiersammlung in den bekannten Gemeindeteilen statt.

Genauer Termin erfolgt über die Allgäuer Zeitung.

   

Vorstandschaft
Senioren
Jugend
Platz-Management
Chronik
Sponsoren
Bilder